News

News nach Erscheinungsjahr

2013

Fachkräfte aus Spanien

Perso Plankontor rekrutiert und schult fünf Elektriker

Seit einigen Wochen haben die fünf spanischen Elektriker ihre unbefristeten Arbeitsverträge in der Tasche und werden in regionalen Betrieben der Elektro- und Steuerungstechnik eingesetzt. Doch bevor es mit der Arbeit los ging, mussten die Facharbeiter aus Spanien zuerst einmal Deutsch lernen.

"Bienvendio" Willkommen im Oldenburger Münsterland heisst das landesweit einmalige Modellprojekt, welches den Fachkräftemangel im Elektrohandwerk entgegenwirkt, indem arbeitslose spanische Fachkräfte (in deren Heimatland die Arbeitslosenquote bei 25% liegt) ins Oldenburger Münsterland geholt werden. So sind bereits im Juni 2012 die ersten Vorstellungsgespräche persönlich von Günter Jans, Geschäftsleitung Perso Plankontor mit den Bewerbern in Spanien (Murcia) geführt worden. "Die Jungs sind mit Nichts hier angekommen", lobt Jans den Pioniergeist der spanischen Handwerksgesellen und führt weiter aus: "Gemeinsam mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) wurden sie erst einmal sprachlich fit gemacht für den Einsatz in Deutschland:"

Perso Plankontor gründete zusammen mit dem BNW in Oldenburg diese neue Initiative, welche ein 5-monatiges Praktikum zum Erlernen der deutschen Sprache mit dem Abschluss eines B1 Standards und berufsspezifische Praxistage in Betrieben der Elektroindustrie beinhaltete. Während dieser Zeit kümmerte man sich auch um An- und Heimreise der Spanier und half bei der Wohnungssuche oder bei Behördengängen.

"Auch wenn es nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist," wie Projektleiter Carsten Groneick sagt, „mit unserer Unterstützung finden beruflich gut qualifizierte spanische Elektriker und regionale Unternehmen beim Fachkräftebedarf zusammen." "Eine Situation, von der beide Seiten profitieren“, fügt Günter Jans hinzu.

Zurück zur Newsübersicht